HAUT & HAAR

Ekzeme

Was sind Ekzeme?

Auf der Haut gibt es einfach gesagt 2 Arten von Ekzemen: Das wenig beeinflussbare Ekzem“ von innen", Hauptvertreter hier die klassische Neurodermitis (atopische Dermatitis), bei welcher es sich um eine epidermale Störung der Haut mit genetischem Hintergrund handelt. Die zweite Art ist das „Ekzem von aussen", Hauptvertreter hier das Kontaktekzem, welches auf nicht vertragene Crèmes oder der gleichen entsteht. Daneben gibt es noch eine Reihe von anderen Ekzemen, welche z.B. durch eine Irritation (z.B. kumulativ- toxisches Handekzem  durch zu häufigen Wasserkontakt beim Händewaschen) oder bakteriell - bedingt (nummuläres Ekzem) entstehen.

Symptomatik:
Ein Ekzem führt zu trockener und mit der Zeit geröteter, juckender Haut.

Behandlung:
Von grosser Bedeutung bei den Ekzemen ist die konsequente Rückfettung der Haut, der nicht allzu häufige Wasserkontakt (trocknet aus) und je nach Schweregrad eine meist äusserliche Ekzem-Behandlung. Eine gute Therapie ist auch die in unsere Praxis angebotene Lichttherapie mit einem Gerät der neusten Generation. Selten sind Ekzeme so stark, dass man manchmal auch systemische Medikamente wie Tabletten oder Spritzen einsetzen muss.