HAUT & HAAR

Nagelerkrankungen

Was sind Nagelerkrankungen?

Die Nägel gehören als Hautanhangsgebilde zum Fachgebiet der Dermatologie. Bei einer Vielzahl von Erkrankungen kann ein Blick auf die Nägel wegweisend sein, um andere Erkrankungen herauszufiltern (beispielsweise bei der Psoriasis vulgaris oder Lichen ruber). Häufig sind die Nägel aber auch isoliert erkrankt, z.B. bei einem Pilzbefall (Onychomykose). Nicht selten sind auch brüchige Nägel oder solche mit Veränderung der Oberflächenstruktur Anlass einer Konsultation.

Symptomatik:
Bei der Psoriasis der Nägel kommt es entzündungbedingt zu Tüpfel, Ölflecken und/oder einer vorne am Nagel gelegenen weisslichen Verfärbung bedingt durch den Kontaktverlust des Nagels mit dem Nagelbett (distale Onycholyse). Bei Nägeln, welche mit der Zeit immer schlechter geschnitten werden können.

Behandlung:
Häufig ist es eine klare Blickdiagnose, welche keiner weiteren teils teuren Abklärungen bedarf. Andernfalls werden wir in einem gemeinsamen Gespräch diskutieren, welche Abklärung bei Ihnen am meisten Sinn macht, um zu einer klaren Diagnose zu kommen. Bei den entzündlichen Nagelerkrankungen ist meist eine äusserliche antientzündliche Therapie zielführend. Manchmal werden auch Tabletten (zu Beispiel Vitamin A vom Typ Neotigason oder sogar neuere Psoriasis-Systemtherapien), welche für viele Nagelerkrankungen eine exzellente Therapieform darstellt (siehe Röntgentherapie) eingesetzt. Als Besonderheit bitten wir auch die Möglichkeit einer Radiotherapie in unserer Praxis an, welche für viele Nagelerkrankungen eine exzellente Therapieform darstellt. Beim Nagelpilz kommen topische oder systemische Antimykotika zum Einsatz.