HAUT & HAAR

Venenleiden

Was sind Venenleiden?

Das Schnittgebiet zu der Dermatologie sind die Venenleiden, bei welcher es vor allem durch eine ungenügende Funktion der Venenklappen zu Hautproblemen kommt. Entzünden sich die Venen spricht man von einer Phlebitis, sind sie durch nicht geronnenes Blut verstopft, von einer Thrombose.

Symptomatik:
Kommt es zu einer Klappeninsuffizienz, führt dies zu einem Stau und in der Folge zu geschwollenen Beinen. Dies wiederum ist häufig der Ausgangspunkt von Ekzemen, Pigmentverschiebungen oder, wenn zu lange unbehandelt von offenen Beinen (Ulcus cruris)

Behandlung:
Das wichtigste bei der Venenklappen-Insuffizienz ist die Kompression, z.B. durch Stützstrümpfe, auch wenn dies die Patienten vor allem im Sommer verständlicherweise nicht gerne anwenden. Sind nämlich weitere Schäden wie Pigmentstörungen oder teilweise schmerzhafte weisse Punkte einmal aufgetreten, sind diese fast nicht mehr zu behandeln. Ein offenes Bein dauert auch trotz modernster Wundtherapie häufig Monate, bis es wieder komplett zu ist.